awip (beta)
AGILE, WEBBASIERTE UND KOLLABORATIVE INNOVATIONSPLATTFORM
Creative Cities
Dez 052012
 

Der im Leipziger Kino UT Connewitz veranstaltete Workshop im Rahmen des von der Stadt Leipzig geförderten Projektes AWIP konnte wichtige Punkte der Teilnehmer erörtern und in der Diskussion herausarbeiten.

Teilnehmer des Workshops waren die drei Projektpartner Almuth Wagner (UT), Dr. Thomas Riechert (InFAI), Annett Riechert (Medienservice) und die Vertreter zweier Leipziger Vereine Felicitas Sommer (Zukunftsakademie) und Andreas Nareike (Inspirata). Beim Treffen konnten in den Projektvorstellungen und Diskussionen sowohl Gemeinsamkeiten herausgearbeitet werden, als auch Abgrenzungen aufgrund der begrenzten Möglichkeiten definiert werden.

Die für das Kino konzipierte Software “LaStrada” wird mit der Open-Source-Software WordPress umgesetzt. Hintergrund ist die Methodik eines Softwikis. Ziel des Einsatzes ist Partizipation einer größtmöglichen Anzahl von Usern.

Das Ziel des Vereins der Inspirata ist die Einbeziehung der Zielgruppe (Schüler und Lehrer) in die Vorbereitung eines Besuchs, ein Beispiel wäre ein virtueller Rundgang zum Thema Mechanik. Die Software WordPress ist hierfür geeignet. Eine Spezialisierung der Software “LaStrada” soll zum Abschluss-Workshop diskutiert werden.

Das Projekt der Zukunftsakademie mit dem Arbeitstitel Gute-Praxis-Portal könnte an der zuentwickelnden Software für Teilbereiche des Projektes partizipieren. In der Diskussion konnten Fragen herausgearbeitet werden, Diskussionsbedarf aufgezeigt und Softwarefragen erörtert werden.

Workshop im UT Connewitz


Die Vereine Inspirata und Zukunftsakademie erhalten eine Aufwandsentschädigung, sobald die Fördermittel der Stadt Leipzig beim Projektmanagement (Medienservice Annett Riechert) eingegangen sind.

Dauer der Veranstaltung: 3 Stunden
Nächster Termin: öffentliche Kinositzung 17.12., 19 Uhr im Kinosaal des UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Str. 12a, 04277 Leipzig

Kommentare sind derzeit nicht möglich.